Unser Konzept zur Bewegungs- und Gesundheitserziehung

 

Lernmotivation und Lernklima, Konzentration und Aufmerksamkeit, die für erfolgreiches Lernen notwendig sind, werden durch eine konsequente Bewegungserziehung und durch eine kontinuierliche Förderung der Gesundheitserziehung unterstützt. Bewegungsfördernde Maßnahmen beeinflussen jegliche kognitive Prozesse positiv.

Im Rahmen des Erziehungsauftrags ist es mehr und mehr nötig, die Eltern in ihrer Erziehung zur gesunden Ernährung zu unterstützen. Etwa jedes sechste Kind leidet laut einer Studie des Robert- Koch Instituts  an Übergewicht. Hauptgründe hierfür sind ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel.

Kinder benötigen für den Schulalltag viel Energie -

Erstens eine gesunde Ernährung mit hochwertigen Lebensmitteln und zweitens viel Bewegung zur ausreichenden Versorgung mit Sauerstoff und zum Aktivieren des Stoffwechsels.

 

 

Unser Motto: Gesund und fit – macht alle mit!

 

 

 

A: Bereich Bewegung

1.     Sportunterricht

In jeder Klasse werden die drei in den Richtlinien festgelegten Sportstunden wie folgt erteilt:

a) Zwei Stunden Schwimmen und eine Stunde Sport oder

b) Zwei Stunden Sport und eine Stunde Schwimmen

Die Verteilung orientiert sich nach dem Belegungsplan des städtischen Schwimmbads.

 

2.     Die aktive Schulpause

Spiel- und Bewegungsangebote im Freien:

Spiel- und Turngeräte auf dem Schulhof z.B. Klettergerüst, Drehkarussell, Kletterstangen, Balancierstange, Tischtennisplatte,

mobile Spielgeräte aus den Klassen wie Seilchen, Reifen, Bälle, Wurfscheiben, Federballspiele.

Nach Neugestaltung des Schulhofes kann dieses Angebot erweitert werden durch von den Schülern selbst geplante Hüpfkästchen u.a.

Als Ruhezone stehen den Kindern Bänke zur Verfügung. Ebenso besteht die Möglichkeit, unter einer Überdachung bzw. auf einer extra vorgesehenen Fläche Ballspiele durchzuführen.

 

3.     Schulräume mit Bewegung füllen

-         Projekt Klasse 2000, Fit fürs Leben  wird im ersten Schuljahr durchgeführt.

Bei diesem Projekt wird besonders geachtet auf 5minütige Bewegungspausen während der Unterrichtsstunden, bestehend aus vier Übungen aus den Bereichen Lauf-, Gymnastik-, Spiel- und Entspannungstreff, Stärkung von Lebenskompetenzen (jedes Kind ist einmalig, jedes Kind hat Stärken), Wohlfühlregeln in der Klasse.

-     Projekt Felix Fit, wird im zweiten Schuljahr durchgeführt.

Wert gelegt wird auf gesunde und rückengerechte Bewegung und die  Verbesserung der Koordination und der Körperwahrnehmung.

-         Aktion Rückenwirbel, wird in jeder Klasse durchgeführt.

Vier einfache Rückenübungen dienen der Auflockerung von Verkrampfungen und dem Abbau von Stresssymptomen durch langes Sitzen.

-         Aktion Lidl Schülerfitnesscup, kann ab Klasse 2 durchgeführt werden.

Im Rahmen des Sachunterrichts werden Übungen aus einem Heft durchgeführt zur Mobilisierung und Aktivierung der Schüler.

- Bewegte Schule

Es besteht die Möglichkeit, Sitzbälle in den Klassen zu benutzen, um dem Bewegungsdrang einiger Schüler nachzukommen und diesen Drang zu kanalisieren.

Der Unterricht wird aufgelockert durch Mitmachspiele, Bewegungslieder, Laufdiktate, Fantasiereisen, Gestaltung von Rückenbildern, Tastübungen, Klanggeschichten.

 

4.     Schulaktionen und Projekte zur Bewegung

-         Bundesjugendspiele/ Sportabzeichen

Einmal im Jahr finden die Bundesjugendspiele für alle Klassen statt.

Es gibt vier Disziplinen, und zwar  den 50-m Sprint, den Schlagballweitwurf, den Weitsprung und den 800-, bzw. 1000-m Lauf.

Für das Sportabzeichen werden die Resultate ergänzt durch die Schwimmleistungen der Schüler.

-         Fußballturnier

Im Herbst findet jährlich ein Fußballturnier für die vierten Klassen aller Grundschulen der Stadt Marsberg statt. Austragungsort ist die Dreifachturnhalle. Ausrichter und Organisator ist das Gymnasium.

-         Waldjugendspiele

Die vierten Klassen nehmen alljährlich im Bredelarer Wald an den Waldjugendspielen teil. Anhand eines Fragebogens durchlaufen die Schüler einen Parcours und beantworten Fragen zum Lebensraum Wald.

-         Radfahrausbildung

Jährlich wird in den vierten Schuljahren in Zusammenarbeit mit einem Polizisten des HSK die Radfahrausbildung durchgeführt. Viermal in je zwei Unterrichtsstunden lernen die Schüler verkehrsgerechtes Verhalten als Radfahrer im Straßenverkehr. Am 5. Tag findet eine abschließende Prüfung statt.

An einem besonderen Projekttag lernen die Kinder, mit dem Phänomen des Toten Winkels umzugehen.

Es ist geplant, demnächst das ADAC- Sicherheitstraining für Radfahrer ab Klasse 3 durchzuführen.

-         Wandertage

Jede Klasse unternimmt individuell pro Schuljahr ein bis zwei Wandertage in die Umgebung von Marsberg.

-         Spielfeste

Durchführung eines Challenge Day; in Form einer Spaßolympiade können sportliche Aktivitäten in spielerischer Form durchgeführt werden

 (z.B. Eierlaufen, Verkleidungsstaffel, Sackhüpfen, Hindernislauf)

-         Gewaltprävention durch Selbstverteidigung

Eine Schülergruppe aus den 4. Schuljahren nahm unter Anleitung von Frau Block und in Kooperation mit der Kindertagesstätte am Rennufer an einem Projekt zur Gewaltprävention teil.

 

B: Bereich Gesundheit

1.     Gesunde Ernährung / Schulfrühstück

Im Rahmen des Sachunterrichts bieten sich durchgängig viele Anknüpfungspunkte, um bei Kindern das Interesse an gesunder Ernährung zu wecken.

In jeder Jahrgangsstufe werden die Schüler für ein Fitness- Frühstück sensibilisiert. Die Kinder lernen die Ernährungspyramide kennen. Gemeinsam werden  in der Schulküche z.B. ein gesundes Frühstück zubereitet und leichte, gesunde kindgerechte Gerichte hergestellt.

Im Rahmen einer Gesundheitswoche unter Einbeziehung einer Ernährungsberaterin (Frau Lammers vom St. Marien Krankenhaus) können die Ziele bezüglich Ernährung vertieft und weiter ausgebaut werden.

Im Projekt Lidl Schüler Fitnesscup werden Rezepte und andere Möglichkeiten der gesunden Ernährung angeboten.

  

2.     Zahngesundheit

Durch einen ortsansässigen Zahnarzt und sein Team wird ein Projekttag zum Thema Zahngesundheit durchgeführt. Alle Schüler der Schule bearbeiten mit vielfältigen Methoden (Gruppenarbeit, Stations-Lauf) die Aspekte Zahngesundheit, Kariesprophylaxe und Zahnpflege.

 

3.     Gesundheitsvorsorge

-         Körperpflege

Je nach Witterung sich angemessen kleiden, regelmäßiges Händewaschen,  Toilettenhygiene einüben

-         Erste Hilfe

Die Kinder lernen in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz einfache Methoden der Erstversorgung bei leichten Verletzungen.

-         Feuerwehr

Jährlich findet eine Alarmübung mit/ ohne Beteiligung der Feuerwehr statt. Die Schüler lernen das richtige Verhalten im Brandfall.